Erfolgreich lernen & leben
Erfolgreich lernen & leben 

Schuljahr 2020/21

Schartenberg Schule erhält Spielezimmer!

 

Bundesweite Initiative „Spielen macht Schule“ stattet der Schartenberg Schule mit einem Spielezimmer aus.

 

Die Schartenberg Schule hat dank ihres originellen und durchdachten Konzepts eine komplette Spielwarenausstattung für ein Spielezimmer gewonnen. Die Initiative „Spielen macht Schule“ fördert so das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau!

 

„Spielen und Lernen sind keine Gegensätze! Darum sind gute Spiele eine wichtige Ergänzung des schulischen Bildungsangebots. Kinder unterscheiden nicht zwischen Lernen und Spielen, sie lernen beim Spiel“, so Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, ZNL Ulm.

 

Die Schartenberg Schule hat sich an dem diesjährigen Aufruf der Initiative beteiligt und ein pädagogisches Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielzimmer in ihrer Schule vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 202 Gewinner in allen 16 Bundesländern.

 

Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative, die in diesem Jahr zum 14. Mal ausgeschrieben wurde, von den 16 Kultusministerien.

Um ein Spielezimmer für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2020 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die besten Konzepte wurden von einer Jury prämiert und die Einrichtung der Spielzimmer erfolgte im Anschluss. Die Spielwaren werden von den Mitgliedsunternehmen des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI) kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Mit den Gewinnern aus diesem Jahr gibt es nun bundesweit über 2.600 spielende Schulen. Weitere Informationen zur Initiative, den pädagogisch geprüften Spielwaren und Teilnahmemöglichkeiten gibt es im Internet unter: www.spielen-macht-schule.de.

Rebenprojekt der 3. Klasse 2020

Auch in diesem Jahr fand an der Grundschule Eisental, in Kooperation mit der Affentaler Winzergenossenschaft und Winzern aus Eisental (Herr Feist), das Rebenprojekt statt. Normalerweise begleiten Schülerinnen und Schüler der zweiten Klasse ein ganzes Jahr (bis in Klasse 3) die Arbeiten der Winzer. Leider konnte diese Kooperation bisher aufgrund der aktuellen Situation nicht wie geplant stattfinden. Die Kinder der aktuell 3. Klasse konnten lediglich Namensschilder gestalten, welche dann von Herrn Feist an den Reben angebracht wurden. Deshalb war die Freude umso größer, dass der eigentliche Höhepunkt des Rebenprojektes, die sogenannte Traubenlese, mit den Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse stattfinden konnte.

Die Kinder wurden am Donnerstag (1.10.2020) gegen 9 Uhr von Herrn Feist mit einem Traktor und entsprechendem Anhänger an der Schule abgeholt. Die Vorfreude war hier schon kaum zu übersehen. Auf dem Anhänger und Traktor untergebracht, fuhr Herr Feist mit den Kindern Richtung Reben los. In den Reben angekommen, haben alle Kinder nach einer kurzen Einweisung ihre Rucksäcke abgelegt, Handschuhe angezogen, sich mit Traubenscheren und Eimern ausgerüstet und direkt mit der Traubenlese begonnen. Dabei wurden sie von einigen Senioren aus Eisental, davon auch zwei Großeltern der Kinder, unterstützt. Gemeinsam wurde so eine ganze Bütte befüllt. Nach einem kurzen Vesper und Erläuterungen von Herrn Feist zur Traubenlese, wurden die Schülerinnen und Schüler mit dem Traktor inklusive Anhänger zurück zur Schule gebracht. Die gesammelten Trauben werden von Herrn Feist zur Affentaler Winzergenossenschaft gebracht. Der Erlös der Traubenlese kommt der Klassenkasse der 3. Klasse zugute. Vielen Dank auch an dieser Stelle an Herrn Feist und den Omas und Opas aus Eisental, die diesen Tag, trotz der Situation, zu einem interessanten und vor allem sehr schönen Ausflugstag gemacht haben.

Am Montag, 28.09.20 gab es pünktlich zur Frühstückspause eine Überraschung für die Erstklässler: Der Bio-Supermarkt Menken spendete jedem Kind eine Brotdose gefüllt mit gesunden Leckereien. Es gab Vollkornbrot, 2 verschiedene Aufstriche, einen leckeren Tee, sowie einen Apfel und Möhren. Die Freude bei den 18 Kindern war groß – Herzlichen Dank für die tolle Aktion!

Einschulung 2020

Das Klassenzimmer ist gerichtet und endlich ist der 19. September 2020 gekommen. An diesem Tag wurden die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler in einer kleinen Einschulungsfeier herzlich willkommen geheißen. Frau Hoogen begrüßte die neuen Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern. Im Anschluss zeigten die Klassen 2-4 kleine Programmpunkte auf der Bühne. Es gab Gedichte und ein Theaterstück. Im Anschluss rief Frau Hoogen die neuen Erstklässler zur Bühne, wo sie von ihrer Klassenlehrerin Frau Meier in Empfang genommen wurden.  Nach dem Klassenfoto ging es dann in das Klassenzimmer und die Kinder erlebten ihre erste Unterrichtsstunde. Hier gab es dann auch eine Videobotschaft von Frau Deißler, die zusammen mit Frau Meier das Klassenlehrerteam bildet. 

 

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern ein erfolgreiches Schuljahr 2020/21.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schartenberg-Schule