"Erfolgreich lernen & wohlfühlen in optimaler Umgebung"
"Erfolgreich lernen & wohlfühlen in optimaler Umgebung"

Aktionen im Schuljahr 2018/19

07. Juni 2019

 

Sicheres Fahren mit dem Kinderroller

Sportunterricht der anderen Art

Ein spannender Sportunterricht wurde in Eisental zwei Wochen lang den vier Klassen der Schartenbergschule erteilt. Die Grundschüler lernten mit den Kinderrollern, bereit gestellt vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC), Sicherheit im Fahren, Koordination, Wahrnehmung und Rücksichtnahme im Straßenverkehr. Zum Abschluss dieses Rollerprojekts führten die Kinder das Gelernte auf dem Schulhof vor. Sie zeigten den eingeladenen Zuschauern in einem Parcours das Slalomfahren, das Fahren über Wippe und Wackelbrett, das Fahren mit einer Hand, Kreisfahren, Spurenfahren, unfallfreies Bremsen und Beschleunigen. Auch führten sie eigene kreative „Kunststücke“ vor. Die jungen „Fahrschüler“ freuten sich über einen herzlichen Applaus und über die Urkunde für die bestandene Rollerprüfung.  Ein herzliches Dankeschön geht an unserern Förderverein, der dieses Projekt ermöglicht hat.

Europolytag

 

Am Freitag, den 10.5.19, waren bei uns in der Schule Felix und Linda von der Bundeszentrale für Politische Bildung. Die zwei erklärten uns viele Sachen über Europa. Sie machten mit uns 3 Spiele. Das erste Spiel war ein Europa-Puzzle. Die beiden teilten uns in zwei Gruppen auf. Sie erklärten uns vor dem Spiel, dass wir nicht reden dürfen. Wir fingen an zu puzzeln. Die 2. Gruppe wurde als erstes fertig. Danach holte unsere Klasse das fertige Puzzle und wir wiederholten alle Länder Europas. Nach einer kurzen Pause ging es weiter. Wir spielten das Spiel 1,2 oder 3. Dies machte uns sehr viel Spaß. Leider ging es schnell vorbei. Als letztes hörten wir verschiedene Sprachen aus Europäischen Ländern von einer CD und versuchten sie zu erraten. Danach mussten wir uns leider schon verabschieden.  

                     Von Andrey und Nick

 

 

Die  Physikshow

 

Am 5.4.19 um 10:30 Uhr fand in der Schartenberghalle Eisental eine Physikshow statt. Das Thema des Physikanten Sascha Ott war Energie. Der Physikant ist 48 Jahre jung und macht seit 3 Jahren Physikvorführungen, er wohnt in Köln.

Sascha Ott hat sehr viele Experimente mitgebracht

z. B.  nahm er echtes Benzin und goss es in einen nachgestellten Zylinder (große Flasche). Danach schüttelte er das Benzin gut durch. Als letztes warf er ein angezündetes Streichholz hinein  und es gab einen sehr lauten Knall. Genauso wie bei einem echten Auto. Außerdem nahm er eine Essiggurke und steckte sie auf zwei Nägel.

Er band ein Stromkabel um beide Nägel und der Strom lief vom Stromkabel durch die Nägel bis in die Gurke. Da die Gurke Strom leiten kann, leuchtete es in der Gurke. Die Vorstellung war um 11:20 Uhr fertig. Alle Kinder hatten sehr viel Spaß!

http://www.physikanten.de/shows/grundschule

 

Bericht von Oscar  Nick und Bernadette

Radfahrtraining für die 3. und 4. Klasse

Am Freitag, 22.3. und 28.3.19 kamen alle Dritt- und Viertklässler mit dem Fahrrad zur Schule, um mit Herrn Walter vom Radsportverein Edelweiß Kartung zu üben.

Jeweils eine Doppelstunde konnten zuerst die Viertklässler, anschließend die Drittklässler bei traumhaftem Frühlingswetter auf dem Parkplatz und dem Pausenhof den sicheren Umgang mit dem Fahrrad trainieren.

Zuerst wurde der richtige Sitz des Fahrradhelmes besprochen und dieser mit gegenseitiger Hilfe korrekt eingestellt. Dann durften alle Kinder die beiden Handbremsen und ihre Funktion ausprobieren. Alle Kinder haben sofort verstanden, dass ein sicheres Bremsen nur funktioniert, wenn sowohl die Vorder- als auch die Hinterradbremse gleichzeitig betätigt wird.

Die Klassen übten nun das sichere Anfahren und Bremsen. Immer wieder achteten Herr Walter und die Lehrerinnen darauf, dass auch der Blick nach links hinten vor dem Losfahren nicht vergessen wurde.

Es folgten weitere Übungen, die den Kindern sehr viel Spaß machten und das einhändige Fahren trainierte.

Der zweite Freitag begann ebenfalls mit dem Helm-Check.  Anschließend durften die Kinder den aufgebauten ADAC-Parcours, der zuvor eingehend erklärt wurde, abfahren.  Es wurde Slalom gefahren, ein schmales langes Brett bewältigt, das Anfahren mit Schulterblick sowie Handzeichen nach links geben eingeübt, eine geschwungene Gasse aus Holzklötzen durchfahren, zwei Kreisel mit Kette einhändig absolviert und sicher an einer Haltestange gebremst. Für besonderen Spaß sorgte die Rüttelmatte, die mit unterschied-lichem Fahrtempo ausprobiert werden durfte.

Nach den Osterferien wird der ADAC-Parcours erneut aufgebaut und dann wird es ernst: Es gibt Punkte und Urkunden – darauf freuen sich natürlich alle jetzt schon.

Ein herzliches Dankeschön geht an Herrn Lothar Walter – es war wirklich toll!

Und die braune Kuh gibt doch keinen Kakao!

 

„Milch und Milchprodukte spielen im täglichen Leben von Kindern eine wichtige Rolle.  Wo kommt die Milch her? Wie funktioniert melken? Was macht eigentlich eine Molkerei? Wie wird Butter hergestellt? Warum ist Milch wichtig?“Aus dieser Erkenntnis heraus bietet der Milchwirtschaftliche  Verein Baden-Württemberg e.V. für Grundschulen „das Milchprojekt“ an. Die Erst- und Drittklässler der Schartenbergschule hatten am 14.3.2019 Besuch von Frau Döbele, die den Kindern anhand von Bildern viele Antworten dazu gab und den Kindern bei der Herstellung von Milchprodukten half.

Zuerst durfte jedes Kind an einem speziellen Euter, das an einem hohen Hocker befestigt war, melken üben. Zum Glück war nur Wasser drin, denn es spritzte stark! Danach bekam jeder ein Gläschen mit frischen Rahm. Jetzt musste viel Kraft und Ausdauer angewendet werden, aber es schafften alle, das Gläschen so lange zu schütteln, bis sich ein dicker Klops Butter absetzte. Natürlich musste diese danach probiert werden. Auch die nebenbei gewonnene Buttermilch schmeckte so manchem Skeptiker. Frau Döbele hat an alles gedacht. Es wurde leckeres, frisches Brot verteilt, dazu  kleingeschnittenes Gemüse und vergessene Brettchen netterweise durch Servietten ersetzt.  Es waren jeweils zwei sehr kurzweilige, spaßige und auch lehrreiche Unterrichtsstunden, für die wir dem Verein und vor allem Frau Döbele recht herzlich Danke sagen!

Neigungsstunden

 

Am 28. März 2019 gab es bei den Neigungsstunden ein neues Angebot. Der Schützenverein aus Eisental  bot das Projekt „Bogenschießen“ an. Acht Kinder aus den Klassen 3 und 4 durften daran teilnehmen. Donath hat uns gezeigt, wie man früher mit Bogen umgegangen ist und wie sie früher aussahen. Dann durften wir endlich auch schießen. Das hat viel Spaß gemacht. Nach der großen Pause durften wir auch nochmals das Schießen mit dem Bogen ausprobieren. Allen hat sehr große Freude bereitet und jeder hat in seiner Klasse mit großer Begeisterung darüber berichtet.

Großen Dank an den Schützenverein Eisental und an die Helfer.

Grüße aus der Schartenberg Schule Eisental

die Kinder der Bogenschießgruppe 

Abschluss Rebenprojekt Klasse 3

„Ein gutes Glas Wein ist geeignet, den Verstand zu wecken“

Was Konrad Adenauer aussprach, wussten die Eisentäler natürlich schon lange.

Hier ist der Weinanbau Tradition, und somit ist es für die Schule auch

selbstverständlich, dass die Kinder lernen, wie dieses edle Getränk hergestellt

wird. Dafür wurde vor ein paar Jahren das Rebenprojekt ins Leben gerufen.

Für den diesjährigen Durchgang hat es im März 2018 angefangen, als die

damaligen Zweitklässler auf kleine Holzschildschilder ihre Namen schrieben, und

so die ihnen zur Verfügung gestellten Reben unweit des Schulgeländes

kennzeichneten. Begleitet wurde das Projekt von Anfang an von Berthold Feist,

der den Kindern mit Rat und Tat stets zur Seite stand. Im April 2018 lernten die

Kinder von ihm den richtigen Rebschnitt kennen. Aus Sicherheitsgründen und

wegen der Höhe befestigte er die Drähte selbst und kümmerte sich auch um die

richtige Düngung.

Es wurden drei neue Pflanzen eingesetzt, die in diesem Jahr schon gut

herangewachsen sind.

Nach den Sommerferien wurde von den Kindern die Traubenzone frei gemacht

und eine Woche später begann die Traubenlese. Dabei halfen auch viele

freiwillige Großeltern.

Aufgrund des heißen Sommers waren die Trauben sehr süß. Ganze 759 Kg

wurden geerntet, ein bisheriges Rekordergebnis, Mit 88° Oechsle erzielten sie

einen großen Gewinn. Zum Abschluss machten die Drittklässler noch einen

Ausflug zur Winzergenossenschaft und sahen sich dort ganz genau an, was mit

ihren Trauben passiert. Natürlich durfte dabei auch der frische Traubensaft

gekostet werden.

Am 26.3.2019 war es soweit, dass die fleißigen Drittklässler für ihre Arbeit im

Weinberg belohnt wurden.

Der Geschäftsführer der Affentaler WG, Herr Dr. Schäfer, und Herr Feist

überreichten den Kindern im Klassenraum den Betrag von 370 Euro. Dieser wurde

mit viel Jubel und voller Stolz in Empfang genommen und wird sicherlich bald für

ein paar tolle Klassenaktivitäten genutzt werden.

Vielen Dank allen Beteiligten, vor allem Herrn Feist, der den Kindern mit seinem

großen Wissen und viel Zeit schöne Erlebnisse beschert hat.

Außerdem möchten wir uns auch bei der Winzergenossenschaft bedanken, die

den Kindern die Reben zur Verfügung gestellt und auch die Rebscheren,

Düngemittel und benötigte Utensilien gesponsort hat.

Bericht aus dem BT vom 26.03.2019

 

"Die Viertklässler der Schartenbergschule Eisental sind wissbegierige Zeitungsleser. Beim Besuch von BT-Redakteurin Edith Fischer gestern im Unterricht waren die Antworten auf die Frage, was sie denn an der Heimatzeitung besonders interessiert, sehr vielfältig. Neben Sport und Politik informieren sie sich auch gerne über das Geschehen aus aller Welt. Einige lesen Nachrichten aus der Wirtschaft und Neuigkeiten aus Wissenschaft und Technik. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Tanja Reglin beteiligen sich die 15 Viertklässler an der Aktion "BLIXX in der Schule" des Badischen Tagblatts und des Baden-Badener Unternehmens Media Control. Zwei Wochen lang lesen die Schüler das Badische Tagblatt. Gut vorbereitet durch den Sachunterricht wussten sie schon über den Aufbau der Tagszeitung, das Layout und die unterschiedlichen Ressorts Bescheid. Bestens gerüstet sind sie damit für die Herausgabe ihre Schulzeitung zum Abschluss ihrer Grundschulzeit."

(efi) / Foto: Fischer

Schüler lesen die Zeitung

Zwei Wochen lang bekommt jedes Kind der 4. Klasse täglich eine Ausgabe des Badischen Tageblattes in die Schule geliefert. Sowohl der Deutschunterricht, als auch der Sachunterricht stehen diese zwei Wochen ganz unter dem Motto „Zeitung“. Dabei setzen sich die Kinder nicht nur inhaltlich mit der Zeitung auseinander. Neben den verschiedenen Arten der Informationsbeschaffung und der Berichtserstattung beschäftigen sich die Viertklässler auch mit Themen wie den diversen Zeitungstypen, dem Zeitungslayout, dem Zeitungsdruck, dem Berufsbild eines Redakteurs und vielem mehr. Bereits in der ersten Woche hat jedes Kind eine Vorliebe für bestimmte Sparten entwickelt, die morgens als erstes aufgeschlagen und gelesen werden.

Zu Beginn der zweiten Woche wurde die Klasse von der Redakteurin Evi Fischer besucht. Alle Fragen, die bis dahin aufkamen, konnten hier an die Fachperson gestellt werden. Zum Schluss machte Frau Fischer noch ein Klassenfoto, das am nächsten Tag zusammen mit einem Bericht über die Klasse auf der BLIXX-Seite veröffentlicht wurde. 

 

 

Wenn der (Schul-)Leiter nicht mehr zu gebrauchen ist!

Das unterhaltsame und lehrreiche Theaterstück „Die Händlerin der Worte und der Artikelomat“ zu Gast in der Schartenberg-Schule

 

Eine Händlerin hat in der Schartenberg Schule ihren Marktstand aufgebaut. Doch es stehen nicht Obst oder Gemüse, Käse oder Fleisch zum Verkauf, sondern Wörter jeder Art und Sorte: kleine Wörter, große Wörter, lustige Wörter, Ersatzwörter und Wörter, die man auf die Goldwaage legen kann, wenn man es denn unbedingt möchte.

 

Die quirlige Markthändlerin spricht über Teekesselchenwörter, die gleich klingen, aber unterschiedliche Bedeutungen haben, über Synonyme, die unterschiedlich klingen, aber dennoch dasselbe meinen, und darüber, dass es nicht nur darauf ankommt, was man sagt - wie man etwas sagt, ist genauso wichtig. Denn der Ton macht bekanntlich die Musik. Über 300.000 Kinder haben bereits eine Vorstellung mit der Worthändlerin erlebt.

 

Die Händlerin der Worte und der Artikelomat ist bereits das zweite Theaterstück der Nimmerland Theaterproduktion über den Gebrauch von Wörtern im Alltag. Mit viel Witz, verrückten Einfällen und mitreißenden Liedern beleuchtet das Stück die Welt der Worte und begeistert Kinder und Erwachsene.  Die erste Geschichte, die 1999 ihre Uraufführung in Frankreich hatte, sahen bisher über 300.000 Kinder. Das Stück wird vom Duden unterstützt und von der bayerischen Schulkommission empfohlen.  Bei Ravensburger erschien Anfang 2017 ein Lesebuch.  https://www.nimmerland.eu/

 

Zum Abschluss bedanken wir uns ganz herzlich beim Förderverein der Schartenberg Schule. Er hat die Kosten übernommen.

Es war eine wunderbare Vorstellung, bei der die Kinder der Grundschule und auch die Vorschüler viel zu lachen hatten und die deutsche Sprache mal ganz anders erleben durften. Am Ende wollte jeder Wörter kaufen.

Fastnacht 2019

Am „Schmutzigen Donnerstag“ wurden die Schüler und Lehrer von den Schartenberghexen „geweckt“ und zum traditionellen Hemdglunkerlesumzug abgeholt. Auch im bunt geschmückten Schulhaus herrschte anschließend Faschingstreiben und lustiges Liedersingen. 

Talentiade

Der 19. Februar war für die 4. Klasse ein Tag voller sportlicher Aktivitäten. Zusammen mit anderen 4.-Klässlern der Region nahmen die Kinder am Leichtathletik- Wettkampf Talentiade teil. Hierbei handelt es sich nicht um einen Einzelwettkampf. Die Kinder traten als Team an und wurden auch als Team gewertet.

Nach einem sehr motivierenden gemeinsamen Warm-Up ging es an die Disziplinen. Beim Sprint, Hürdenlauf, Hoch- und Weitsprung, sowie Medizinballstoßen gaben die Kinder alles. Den Abschluss bildete ein Staffellauf.

Da die Auswertung parallel erfolgte, erfuhren die teilnehmenden Gruppen gleich am Ende des Vormittags ihre Platzierung. Zusammen mit einer Sonnenbrille für jedes Kind gab es die Urkunden. Die Klasse 4 der Schartenberg-Schule belegte Platz 7 von 18. Herzlichen Glückwunsch!

Rebenprojekt der Schartenbergschule

Wieder beginnt eine neue Arbeitsperiode in den Reben. Die zweite Klasse mit ihrer Lehrerin Friederike Bodemer wurde in der letzten Februarwoche von Bertold Feist in die Rebenarbeit eingewiesen. Bei strahlendem Sonnenschein befestigten die zwanzig Kinder ihr selbstgestaltetes Namensschildchen an den Pflöcken zu den Rebstockzeilen in der Sonnenbergstraße. Danach lernten sie bereits die Ruten zu schneiden und dabei immer eine stehen zu lassen, weil diese das Fruchtholz fürs kommende Jahr ist. Fleißig sammelten und bündelten sie auch die abgeschnittenen Ruten. Alle freuten sich dankbar auch über ein freiwilliges Helferteam mit Erfahrung. Fortsetzung folgt! 

Bolyai-Wettbewerb

Am 15. Januar 2019 war es wieder so weit: Der Bolyai- Wettbewerb fand in unserer Schule statt.

Bei diesem Wettbewerb handelt es sich um einen Mathematikwettbewerb, bei dem unsere Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse in 3-er oder 4-er Teams antraten. Gemeinsam wurden 14 Aufgaben bearbeitet, bei denen so manch ein Erwachsener in Schwitzen kommen würde. Mutig machten sich die Kinder an die Arbeit und brüteten eine volle Stunde über den Aufgaben. Fünf Antwortmöglichkeiten gab es jeweils zur Auswahl, allerdings war nicht bekannt, ob nur eine, zwei oder sogar alle fünf Lösungen richtig sind. Bis zum Schluss hielten die Kinder tapfer durch und gaben ihr Bestes. 

Projekt „gesunder Rücken“

Auch in diesem Schuljahr fand unsere Kooperation mit der Ballettschule „Lust“ aus Bühl statt. Frau Lust besuchte die 4. Klasse an fünf Tagen und erarbeitete mit den Kindern viele Übungen zur Stärkung des Rückens, sowie einer gesunden Körperhaltung.

Mit Hilfe eines Modells lernten die Kinder den Aufbau der Wirbelsäule und wichtiger Muskelpartien kennen. Dabei lag der Fokus stets darauf, welche Muskeln gedehnt und welche gestärkt werden müssen, um Rückenschmerzen zu vermeiden. Sowohl im Klassenzimmer als auch in der Turnhalle wurden diese Muskelpartien gezielt trainiert. So manch ein Kind kam dabei ins Schwitzen und stöhnte bei den Übungen. Andere wiederum vollführten die Übungen mit Leichtigkeit und konnten kaum nachvollziehen, dass ihren Klassenkameraden die Übungen schwerfielen. 

www.ballettschule-lust.de

 

Weihnachtsfeier 2018

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien erfreuten die Schulkinder der Schartenbergschule ihre Eltern, Verwandte und Bekannte mit dem Musical “ Das Märchen vom Granatapfelbaum“.

Unter der Regie ihrer Klassenlehrerinnen, der Chor- und Instrumentalgruppenleiterin Frau Bodemer spielten Kinder aus allen vier Klassen vor einer passend geschmückten Bühnendekoration das Musical. Ein kleines Mädchen fand durch das Teilen viele Freunde. Die weihnachtlichen Lieder, der geschmückte Tannenbaum und das kleine Theaterstück „Die Weihnachtsbräuche“ trugen ebenso zu einer weihnachtlichen Atmosphäre in der Schartenberghalle bei. Belohnt wurden die Schulkinder mit einem herzlichen Applaus der Gäste.

Ein Dankeschön geht an den Elternbeirat, der im Auftrag des Fördervereins für die Bewirtung vor und zum Ausklang der Feier sorgte.

 

Besuch im Theater Baden-Baden

Am Dienstag, den 11.12.2018 besuchten alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule sowie die Vorschulkinder das Theaterstück „Das kalte Herz“ im Theater Baden-Baden. Erwartungsfroh stiegen alle in den Bus, der uns pünktlich hin und am Mittag wieder zurück brachte. Nachdem jedes Kind in dem eindrucksvollen Gebäude seinen Platz gefunden hatte, ging es auch bald los. Das Stück "Das kalte Herz“ begeisterte uns alle nicht nur durch seine tollen Schauspieler, die mehrere Rollen spielten. Auch das phantastische Bühnenbild war beeindruckend. Die drehbaren und toll gestalteten Kulissen brachten die Kinder zum Staunen. Auf der Rückfahrt waren sich alle einig. Das war ein tolles Erlebnis. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Weihnachtsgeschenk

In diesem Jahr durften sich die Schülerinnen und Schülerinnen der Grundschule Eisental über ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk freuen.

Manfred Graf vom Dreiländereckhof www.dreilaendereckhof.com hat für die Grundschule ein Patenschafts ABO von Agrar Kids übernommen.

( www.agrarkids.de )

Somit können sich die Kinder immer wieder über spannende Geschichten rund um die Landwirtschaft freuen.

Wir sagen herzlichen Dank.

Neigungsstunden 2018/2019

Wie bereits im letzten Jahr führen wir auch in diesem Schuljahr wieder unsere Neigungsstunden durch. Und wie schon im letzten Schuljahr sind sie wieder ein voller Erfolg. Im Vorfeld konnten sich die Kinder zu den verschiedenen Projekten anmelden. Folgende Projekte standen zur Auswahl: Stricken, Basteln, Werken, Kunst, Schulgarten und Kochen. Der Schulgarten wurde zum Beispiel winterfest gemacht, ein Apfelkuchen und eine Karotten-Tartes wurden gebacken, der Umgang mit Säge, Hammer und Feile erlernt, Kunstwerke zur Verschönerung vom Schulhaus gebastelt und in die Kunst des Strickens wurden die Kinder eingeführt. Rundum waren es tollen zwei Stunden für die Schüler, die klassenübergreifend mit großer Begeisterung dabei waren. Die nächsten Neigungsstunden folgen bald.

Thema Kartoffel - Gemeinsames Kochen in Klasse 4

Im letzten Schuljahr absolvierte die damals 3. Klasse den „Ernährungsführerschein“. Dabei lernten die Kinder viel über gesunde Ernährung und die Ernährungspyramide. Den Schwerpunkt bildete das selbstständige Zubereiten von einfachen Gerichten.

Ausgestattet mit wichtigen Fähigkeiten wie dem Lesen von Rezepten, Richten der Arbeitsmittel und Lebensmittel, der richtigen Technik beim Schälen und Schneiden, sowie dem Zubereiten nach Anleitung, machten sich die Schülerinnen und Schüler an die Zubereitung von Kartoffelgerichten. Gekocht wurde gemeinsam in 3-er bzw. 4-er Gruppen. Es gab Kartoffelbrei mit Salat und Backofenkartoffeln mit einer Kräutercreme, für welche die Kinder Kräuter aus Mamas Garten mitbrachten. Herrlicher Duft erfüllte das gesamte Schulgebäude und ließ so manch einen hungrigen Gast in der Küchentür erscheinen. Am Ende deckten die Gruppen gemeinsam ihren Gruppentisch und ließen sich ihre selbstzubereiteten Speisen schmecken. 

Die Winzer von morgen

Die Winzergenossenschaft Affental bot auch dieses Jahr wieder einer dritten Klasse der Schartenbergschule an, sich mit dem Weinanbau und der Verarbeitung zu beschäftigen.

Im Frühjahr durften die damaligen Zweitklässler ganz in der Nähe der Schule ein kleines Stück Weinberg erobern. Zuerst wurden fleißig Schilder gemalt, die die Rebstöcke kennzeichneten. Danach mussten die Stöcke fachgerecht geputzt und für eine gute Ernte vorbereitet werden. Unter sachkundiger Anleitung durch Herrn Feist schnitten und zupften die Schüler alle unnötigen Äste und störenden Blätter ab.

Das Herbsten machte den Kindern besonders großen Spaß, weil sie bei der Arbeit nebenbei von den saftigen Trauben naschen konnten. Der Ertrag war dieses Jahr mit rund 760 kg auch für unsere Jungwinzer sehr hoch. Dazu kam ein Wert von 88° Öchsle. Bei sonnigem Wetter wurde mit viel Eifer und vielen helfenden Großeltern geherbstet.

Zur Belohnung wurde eine leckere Brotzeit gesponsert und die Kinder durften natürlich auch Traktor fahren. Zum Abschluss besuchte die Klasse die Winzergenossenschaft. Dort wurden nicht nur die einzelnen Produktionsschritte begutachtet, sondern natürlich auch der leckere frischgepresste Traubensaft ausgiebig probiert. Sehr beeindruckend waren die riesigen Silos, Weinfässer und der Aufdruck des Affen auf den Premiumflaschen.

Vielen Dank an alle, besonders Herrn Feist, die uns geholfen haben!

 

Ein großer Tag für die Erstklässler

Am 15. September 2018 versammelten sich die Schulanfänger, frisch herausgeputzt mit bunter Schultüte und tollem Schulranzen, erwartungsvoll in der Schartenberghalle. Dort wurden sie von den Mitschülern, Lehrerinnen und der Schulleitung herzlich willkommen geheißen. Sie durften sich am lustigen Theaterstück der Zweitklässler erfreuen und so ein wenig das Lampenfieber und die Aufregung vergessen. Der Chor begrüßte sie mit fröhlichen Liedern und im Anschluss wurden die neuen Erstklässler von Frau Hoogen nach vorne gerufen und dort wartete auch schon die neue Klassenlehrerin Frau Reiner.

Es folgte das Klassenfoto und dann ging es endlich in die Schule zur ersten „richtigen“ Unterrichtsstunde.

Inzwischen konnten sich die Gäste am Buffet stärken. Ein herzliches Dankeschön geht an die Eltern der 2. Klasse für die Bewirtung und die schöne Dekoration zur Einschulungsfeier.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern der Schartenberg Schule ein erfolgreiches Schuljahr 2019/20.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schartenberg-Schule